Nachhaltiges Engagement für die Region

Mit der Initiative „ELE packt an!“ unterstützt die ELE-Gruppe seit 2009 das ehrenamtliche Engagement ihrer Beschäftigten und Pensionäre und macht sich stark für die Region.

Natur erleben im „Grünen Klassenzimmer“

Hinter der ELE-Gruppe stehen über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen ihr Emscher-Lippe-Land auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten am Herzen liegt. Für viele Kolleginnen und Kollegen ist es selbstverständlich, in einem Ehrenamt soziale Verantwortung zu übernehmen – in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen, Kirchengemeinden und Sportvereinen. ELE fördert das Engagement mit bis zu 2.000 Euro pro Projekt durch einen Zuschuss zu den Materialkosten. Wichtig ist nur, dass die Kolleginnen und Kollegen tatsächlich mit anpacken und das Projekt einen gesellschaftlichen Nutzen in Bottrop, Gelsenkirchen oder Gladbeck hat.

Projekte, die motivieren und begeistern
So baute beispielsweise Nicole Matheis an der Schule am Stadtgarten mehrere Hochbeete. Mit tatkräftiger Unterstützung der Lehrerschaft erweiterte sie mit ihrem Projekt das „Grüne Klassenzimmer“. Nun können die Schülerinnen und Schüler die Kräuter-, Blumen- und Gemüsebeete pflegen, ihr Wissen erweitern und dabei die Natur mit allen Sinnen erleben. „Es ist schön, zu sehen, dass die Freude, die ich selbst bei diesen Projekten empfinde, fast augenblicklich auf die Kinder überspringt. Ihre Begeisterung motiviert mich immer wieder, mich ehrenamtlich zu engagieren“, so Nicole Matheis.

ELE-Mitarbeiter Moritz Eckstein packte mit an, um den Jugendraum seines Fußballvereins S.u.S. Beckhausen 05 e. V. zu modernisieren. Dafür wurde der ganze Raum gefliest und die Elektronik erneuert. Ohne Hilfe der ELE wären die dringend erforderlichen Renovierungsarbeiten nur schwer zu stemmen gewesen. Marvin Wisniewski, Kassierer des Vereins, freut sich: „Viele Vereinsmitglieder haben mit Freude angepackt, der Raum ist tatsächlich kaum wiederzuerkennen.“

Bislang konnten die Beschäftigten über 230 Projekte in Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop realisieren. Die ELE-Gruppe hat dies mit rund 430.000 Euro unterstützt.

Gemeinsame Modernisierung des Jugendraums